Allopathie

Unter Allopathie versteht man allgemein die Schulmedizin, die auf Symptombeseitigung / Symptomverdrängung mit synthetisch-chemischen Mitteln (Medikamenten) ausgerichtet ist.
In der Allopathie werden Gegenmittel zur unmittelbaren Bekämpfung der Krankheitssymptome eingesetzt, die häufig zu einer schnellen Abnahme der Beschwerden führen und den Patienten rasche Linderung verschaffen können, wobei die Ursachen an zweiter Stelle betrachtet werden.

Da Symptome Hinweise und Anzeichen für Krankheiten, jedoch nicht Krankheiten selber sind, zielt im Gegenzug dazu die Homöopathie auf Anregung der Selbstheilungskräfte ab, indem sie Präparate einsetzt, die ähnliche Symptome auslöst - Ähnlichkeitsprinzip.