Training Area

Durch den Einsatz spezieller Reha-Geräte können wir den Heilungsprozess positiv beeinflussen. Das Training wird immer durch Ärzte und Therapeuten begleitet. Diese Maßnahmen der Rehabilitation können so auch in der post- und prä-operativen Phase optimal genutzt werden. Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre offenen Fragen und halten für Sie Informationen bereit. Auch nach der Therapie sind wir auf Wunsch gerne an Ihrer Seite.

Spezial Geräte

  • Präzise Gewichtsentlastung in 1%-Schritten auf bis zu 20% des gesamten Körpergewichts
  • Propriozeptives neuromuskuläres Training zur Förderung von Gleichgewicht und Selbstvertrauen
  • Optimierung der Schrittlänge und des Gangbildes
  • Rehabilitatives oder vorbereitendes präoperatives Konditi onstraining unter optimalen Belastungsbedingungen
  • Ermöglicht verletzten Athleten den Erhalt ihrer Fitness während der Rehabilitation
  • Dokumentation des Therapiefortschritts
  • Präoperative Vorbereitung und postoperative Rehabilitation
  • Verletzungen der unteren Extremitäten (Gelenke, Frakturen)
  • Hüft- und Knie- TEP
  • Arthritis (Arthrose, rheumatoide Arthritis)
  • Morbus Parkinson
  • Schlaganfall
  • Schädelhirntrauma
  • Infantile Zerebralparese
  • Multiple Sklerose
  • Geriatrie
  • Konditionstraining (Kräftigung der Muskulatur, verbesserte Sauerstoff- versorgung, positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System
  • Kraftzuwachs (Erhöhung der Muskelmasse, positive Auswirkungen auf altersbedingten Muskelschwund)Beweglichkeit (Entl. der Gelenke)
  • Balance/Gleichgewichtsschulung • Sturzprävention/-prophylaxe

 

  • Osteoporose
  • Knie u Hüftprothesen
  • Lähmungen
  • Schlaganfall
  • MS + M.Parkinson
  • Gleichgewichtsstörungen

Verbessert:

  • Koordination und sensomotorische Fähigkeiten
  • Knochenaufbau
  • Reflexsteuerung

Rehabilitation nach Operationen

  • Mobilisierung der Gelenke
  • Verbesserung von Motorik und Gleichgewichtssinn
  • Anregung des Lymphabflusses
  • Stabilisierung des Beckenbodens
  • Fitness-Training
  • Training des Herz-Kreislauf-Systems
  • Muskelaufbau
  • Schnellkraft- / Sprungkrafttraining

Bei entzündlichen Veränderungen der Sehnen, Muskulatur/Verspannungen, Faszien u.v.m
Verbessert:

  • Mehrdurchblutung unterversorgter Regionen durch Stimulation des Stoffwechsels
  • Abbau von Lymphflüssigkeit
  • Säurebasenregulation durch Vibration 

 

Fachartikel

"pAVK (Periphere arterielle Verschlusskrankheit) bzw. Schaufensterkrankheit mit Matrix-Therapie behandeln"

„Morbus Sudeck (CRPS) durch Zellbiologische Regulationstherapie (ZRT) behandeln"

"Frozen Shoulder Verlauf abkürzen mit ZRT-Matrix-Therapie"

"Frozen Shoulder: Den Verlauf wirksam abkürzen mit ZRT-Matrixtherapie"

 

Diagnosen

  • Beckenbodentraining ohne Intimkontakte
  • Test und Training in einem Gerät
  • Standardabläufe für die Beckenbodenrehabilitation
  • Reproduzierbar und valide